Please go to the Menu section, create a menu and then select the newly created menu from the Theme Locations box from the left.
Lebenslust

Lebenslust

Regional genießen: Frisches vom Bauernhof direkt an die Haustür

Regional genießen: Frisches vom Bauernhof direkt an die Haustür

Auch in der Großstadt muss man auf regionale Lebensmittel von Bauern aus den umliegenden Orten nicht verzichten. Und das gilt jetzt auch für Berufstätige, die unter der Woche nicht auf Bauern- bzw. Wochenmärkte gehen können. Denn neben dem wachsenden Angebot an Online-Lebensmittelläden gibt es jetzt auch einen Online-Shop mit Produkten der regionalen Bauernhöfe. Jedenfalls in München dank Regional-Markt.de.

Meine Erfahrungen mit dem regionalen Online-Hofmarkt

Regional Markt AngebotIch habe das Angebot getestet und möchte von meinen Erfahrungen berichten: Regional Markt arbeitet mit Bauernhöfen der Region eng zusammen. Ziel ist zum einen die Unterstützung der umliegenden Höfe in Zeiten des harten Preisdrucks und der Macht großer Supermarkt-Ketten. Zum anderen wollen die Gründer den Genuss regionaler, frischer und qualitativ hochwertiger Köstlichkeiten unkompliziert möglich machen. Denn: Ja, ich gebe zu: am Wochenende bin ich einfach zu faul, um auf den Bauernmarkt zu gehen. Und unter der Woche macht mir der Job einen Strich durch die Rechnung. Natürlich setzen auch Online-Supermärkte wie beispielsweise REWE auf Regionalität. Den genauen Bauernhof, von dem einzelne Produkte stammen, kennt der Verbraucher hier aber nicht. Anders bei Regional Markt. Hier wird bei jedem Produkt sowohl der Ursprungs-Bauernhof als auch die Bio-Zertifizierung angegeben.

Qualität und Frische schlägt Preisdumping

Der Preis ist natürlich höher als im Supermarkt, aber ehrlich gesagt war das für mich selbstverständlich. Denn für mich passen Preisdrückerei und Unterstützung regionaler Bauern nicht zusammen. Ein Kilo Karotten kosten aktuell z. B. 2,60 Euro, der Liter Frischmilch (frischer geht kaum) 2,15 Euro und 10 Eier 4 Euro. Und was man auch nicht vergessen darf: die Bestellung wird individuell von Hand zusammengestellt, die Produkte von einem Fahrer direkt bei den Bauern abgeholt und bis zur Haustüre gebracht. Das ist ab 30 Euro sogar kostenlos! Geliefert wird Dienstag bis Samstag zwischen 12 und 22 Uhr. Der Kunde kann ein zweistündige Lieferfenster auswählen. Bestellt werden muss mindestens zwei Tage vor Lieferung. Einziger Haken für euch, liebe Leser: bisher kommen nur die Münchner (Stadt München, Pullach und Grünwald) in den Genuss.

Schweinekrustenbraten, Käse und Wurst aus der Region

Regionale Lebensmittel - KäseIn meinem Einkaufskorb landete ein Schweinbraten, Karotten, Zwiebeln, Milch, Bauernbrot, Weißwürste, Obatzda, Heublumenkäse, Weichkäse und Wurst. Genug für ein leckeres Wochenende mit regionalen Köstlichkeiten. Der freundliche Fahrer kam pünktlich im ausgewählten Lieferfenster, überreichte mir in einer Papiertüte (Recycling) die Lebensmittel und wünschte viel Spaß damit. Und das hatte ich. Samstag gab es frisches Bauernbrot (noch am selben Tag gebacken) mit Käse und Wurst. Am Sonntag kam der Schweinebraten in die Röhre für einen klassisch-bayerischen Schweinekrustenbraten mit Semmelknödel und Dunkelbiersoße.

Regionale Köstlichkeiten - SchweinekrustenbratenWenn ihr jetzt auch Lust darauf habt, kommt hier mein Rezept: Für zwei Personen reicht 800g Schweinebraten mit schöner Speckschwarte. Das Fleisch abwaschen und trocken tupfen. Die Schwarte in Rautenmuster mit einem scharfen Messer einritzen. Den Braten rundherum großzügig mit grobem Salz und Pfeffer einreiben. Dann ab in einen Bräter/Auflaufform (ohne Deckel!). Zwei Karotten und eine halbe Stange Sellerie in grobe Scheiben schneiden, ein kleines Stück Sellerie in große Würfel. Eine mittelgroße Zwiebel achteln. Alles um den Braten legen. Dann ein Liter Gemüsebrühe kochen und davon die Hälfte über den Braten und das Gemüse gießen. Ab damit in den vorgeheizten Ofen bei 175 Grad Umluft für ca. eine Stunde. Während dessen immer mal wieder mit der restlichen Brühe übergießen. Sobald der Braten gar ist – zu erkennen, wenn das Fleisch nur noch leicht dem Druck eines Löffels nachgibt – den Ofen auf 225 Grad Oberhitze stellen und in den nächsten 20-30 Minuten immer wieder mit Dunkelbier übergießen. Das macht die Kruste noch knackiger. Der Bratensaft kann am Ende abgegossen werden – köstlich. Für die Knödel verwende ich gerne bereits vorgefertigten Knödelteig aus dem Kühlfach. Dazu noch Toast in kleinen Quadraten in Butter anbraten und in die Mitte der Knödel stecken. In kochendem Salzwasser so lange kochen, bis die Knödel an die Wasseroberfläche treiben. Fertig. Lasst es euch schmecken!

Regionales Genießerpaket gewinnen!

Und jetzt aufgepasst: Regional Markt und Lebenslust verlosen ein köstliches Genießerpaket im Wert von ca. 50 Euro. Zur Wahl stehen die Wochentüte (links) oder die „vegetarische Vielfalt“ (rechts). Um zu gewinnen, schickt bis zum 28.02.2015 eine E-Mail an mail@lebenslust-blog.de. Als Trostpflaster erhalten alle Teilnehmer, die nicht gewinnen, auf jeden Fall einen 20% Neukundengutschein. Wichtig: aufgrund des auf München beschränkten Liefergebiets können nur Leser aus München gewinnen. Weitere Teilnahmebedingungen findet ihr hier. Viel Erfolg!

Gewinne ein regionales Genießerpaket

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Lebenslust auf Instagram