Please go to the Menu section, create a menu and then select the newly created menu from the Theme Locations box from the left.
Lebenslust

Lebenslust

Buch-Empfehlung: Tolle Bücher für die kuschelige Jahreszeit

Buch-Empfehlung: Tolle Bücher für die kuschelige Jahreszeit

Jetzt, wo die Tage kürzer werden und es draußen ungemütlich wird, gibt es nichts Schöneres als mit einem guten Buch auf dem Sofa zu entspannen. Dazu eine Tasse Tee, Kuschelsocken, sanftes Licht und vielleicht noch ruhige Musik. Wer braucht da schon den Fernseher oder Computer?! Heute möchte ich euch heute drei meiner Lieblingsbücher für gemütliche Lesestunden empfehlen.

Buchempfehlung 1: Morgen kommt ein neuer Himmel

Buchempfehlung: Morgen kommt ein neuer HimmelEine zauberhafte Geschichte über den Abschied einer Mutter durch Briefe an die Tochter. Aktuell ist das Buch auf Platz 1 der Spiegel Bestsellerliste Paperback. Ein bisschen erinnert es an „PS Ich liebe dich“. Dennoch ist die Geschichte ganz anders und rührt zu Tränen. Sie erzählt von Brett, die durch die Briefe ihrer verstorbenen Mutter ihre wahren Lebensziele erkennt, sich alte Wünsche erfüllt und am Schluss ihr Glück findet. Leseprobe gefällig? Kein Problem: 40 Seiten als PDF gibt es kostenlos hier.

 

Buchempfehlung 2: Blackout

Buchempfehlung: BlackoutEine erschreckend reale Geschichte über einen europaweiten Stromausfall und seine Folgen. Und das im Winter. Bezeichnet mich als bekloppt, aber ich habe mir nach dem Lesen dieses Buches erst einmal den „Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen“ des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe bestellt. Ein packender Thriller, den man nicht mehr aus der Hand legen kann. Ein Buch über Hacker, Europol, Überlebensstrategien und die tatsächliche Anfälligkeit unserer Stromnetzes.

 

Buchempfehlung 3: Eine Handvoll Worte

Buch-Empfehlung: eine Handvoll WorteDie Autorin von „Eine Handvoll Worte“ Jojo Moyes steht aktuell mit gleich drei Büchern auf den ersten 10 Plätzen der Spiegel Bestsellerliste Paperback. Ich habe alle drei Bücher gelesen. Die Rezension zu „Ein ganzes halbes Jahr“ findet ihr ebenfalls hier im Blog. „Weit weg und ganz nah“ werde ich zu einem späteren Zeitpunkt vorstellen. Nun zu „Eine Handvoll Worte“: Im Buch gibt es genau genommen zwei Geschichten, die in Zeitsprüngen erzählt werden und am Ende zusammenfinden. Es geht um Ellie, die 2003 einen alten Brief aus den 60er Jahren findet. Darin bittet ein unbekannter Absender seien Geliebte, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm nach New York zu gehen. Eine Leseprobe findet ihr hier.

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Lebenslust auf Instagram