Please go to the Menu section, create a menu and then select the newly created menu from the Theme Locations box from the left.
Lebenslust

Lebenslust

Apfelrosen: Rezept für knusprige Blätterteig-Küchlein

Apfelrosen: Rezept für knusprige Blätterteig-Küchlein

Apfelrosen EinkaufszettelApfelrosen aus Blätterteig gehören ab sofort zu meinen Lieblingsküchlein. Sie sehen nicht nur wunderschön aus und sind ein echter Hingucker, das Rezept für Apfelrosen ist auch noch sehr einfach. Man braucht nur den richtigen Dreh – im wahrsten Sinne des Wortes. Je nach Lust und Laune kann man die Apfelrosen z. B. mit Marzipan, Mandeln und Zitronen verfeinern. Ich habe einfach alles zu meinem Lieblingsrezept hinzugefügt. Das Ergebnis: knusprig, zart, süß und sauer – vereint in einer Apfelrose. Und das braucht ihr für mein Rezept: 1 Rolle Blätterteig,  3 Äpfel, 1 Bio-Zitrone, 4 EL Amaretto, 2 EL Zucker, 1 EL Zimt, 20g gehobelte Mandeln, 150g Marzipan, 1 Vanilleschote und ein Eigelb.

Rezept für Apfelrosen aus Blätterteig

Apfelrose Rezept in SchrittenUnd hier nun mein Rezept für Apfelrosen mit Marzipan und Mandeln: Zuerst sind die Äpfel dran. Sie werden gewaschen, entkernt, halbiert und dann in feine dünne Scheiben (ca. 2 mm) geschnitten. Wichtig: die Apfelscheiben sollten alle gleich dick sein.

Äpfel zu biegsamen Scheiben verarbeiten

Damit sie nicht braun werden, sofort nach dem Aufschneiden in einen Topf mit Wasser und einem Schuss Zitronensaft geben. Deckel drauf und solange kochen, bis sich die Apfelscheiben biegen lassen. Das dauert je nach Dicke und Sorte ca. 5-10 Minuten. Achtet darauf, dass die Äpfel nicht verkochen und matschig werden. Sie sollten noch knackig sein, aber biegsam.

Apfelscheiben in Amaretto einlegen

Die gekochten Apfelscheiben aus dem Wasser nehmen, abtropfen lassen und in einer Schüssel mit 4 EL Amaretto übergießen. Immer mal wieder wenden, damit die Scheiben den Amaretto gleichmäßig aufnehmen können. Ca. 5 Minuten ziehen lassen und dann auf einem Stück Küchenrolle etwas trocknen lassen.

Zimt-Zucker mit Vanille und Zitrone

Während die Apfelscheiben trocknen, wird der Blätterteig für die Apfelrosen vorbereitet. Dazu 2 EL Zucker, 1 EL Zimt und das Mark einer Vanilleschote mit 1 EL Zitronenschale vermischen. Den Blätterteig ausrollen und mit dem Zucker-Mix bestäuben.

Blätterteig mit Marzipan und Mandeln belegen

Mit einem scharfen Messer den Blätterteig in ca. 12 gleiche Streifen schneiden (Breite ca. 4-6 cm). Jede Scheibe auf der unteren Hälfte mit dünnen Marzipan-Scheiben belegen, die obere Hälfte mit gehobelten Mandeln bestreuen.

Blätterteig mit Apfelscheiben belegen

Nun werden die Apfelscheiben überlappend auf die Blätterteig-Streifen gelegt. Wichtig für die Apfelrose: Die runde Seite der Scheiben hängt leicht aus den Blätterteig heraus.

Apfelrosen aufrollen

Nun die Streifen vorsichtig mit Fingerspitzengefühl aufrollen und in eine Muffinform setzen. Ich habe das Muffinblech mit kleinen Papierförmchen bestückt – dann bekommt man die Apfelrosen später nicht nur leichter rausgelöst – es sieht auch noch süß aus.

Backen bei 180 Grad Umluft

Das mit den Apfelrosen bestückte Muffinblech auf ein Gitter in die mittlere Schiene im Backofen schieben. Bei 180 Grad auf Umluft ca. 20 Minuten backen. Achtet darauf, dass die überlappenden Apfelscheiben nicht allzu dunkel werden. Lieber etwas früher aus dem Ofen nehmen und im Blech nachziehen lassen.

Apfelrosen mit Puderzucker bestäuben

Sobald die Apfelrosen etwas abgekühlt sind, können Sie aus dem Muffinblech genommen werden und mit Puderzucker bestäubt werden. Alternativ kann man sie natürlich auch mit Zuckerperlen oder sonstiger Back-Deko verzieren.

Viel Spaß und Erfolg

Apfelrosen selbstgemacht - Rezept

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone

Kommentare

  1. […] Apfelrosen: Rezept für knusprige Blätterteig-Küchlein […]

Lebenslust auf Instagram