Please go to the Menu section, create a menu and then select the newly created menu from the Theme Locations box from the left.
Lebenslust

Lebenslust

5-Sterne Kurzurlaub im RIVA – Das Hotel am Bodensee

5-Sterne Kurzurlaub im RIVA – Das Hotel am Bodensee

Urlaub in Deutschland klingt wahrscheinlich für die meisten nicht gerade spannend. Wir haben uns aber ganz bewusst dazu entschieden, diesmal keine weite Flugreise zu machen sondern stressfrei unseren Kurzurlaub im Süden Deutschlands zu verbringen. Schöne Ecken gibt es hier nämlich wie Sand am Meer. Zu meinen persönlichen Favoriten zählt die Bodensee-Region und ganz besonders die Stadt Konstanz. War man schon in Konstanz, ist einem mit Sicherheit auch das Hotel Riva ein Name. Direkt an der Seepromenade gelegen, bin ich schon oft daran vorbei gelaufen und war jedes Mal beeindruckt von der Außenansicht des 5-Sterne Hotels. Diesmal hatte ich selbst das große Vergnügen, zwei Tage lang das Riva – Das Hotel am Bodensee mit all seinen Facetten kennen zu lernen.

Lichtdurchfluteter Prachtbau zum Wohlfühlen

Das Markenzeichen des Hotel Riva: Die elegante JugendstilvillaBeim Empfang im Hotel fallen sofort drei Dinge auf: Helligkeit, puristisches Design und perfekt abgestimmte und elegante  Details. So würde ich meinen ersten Eindruck beschreiben. Je weiter man ins Innere des Hauses vordringt, merkt man schnell, dass es so gut wie keine dunklen Ecken gibt. Dank der ausgeklügelten Architektur kommt das Tageslicht von morgens bis abends bestens zur Geltung und lässt jeden Raum strahlen. Ganz klar im Vordergrund stehen helle, warme Farben sowie exklusives Teakholz. Oft wirkt Puristik eher kühlArchitektur vom Allerfeinsten: Ovalförmiges Treppenhaus aus Teakholz und unnahbar. Die Kombination dieser Holzart, das in den Möbeln und Böden des Hotels verarbeitet ist, mit der durchdachten Farbgestaltung wirkt allerdings einladend und man hat sofort ein wohliges Gefühl. Von Außen betrachtet sticht die prächtige Jugendstilvilla ins Auge, die mit dem modernen Neubau fließend in ein Ganzes übergeht. Die Symbiose der beiden Häuser ist perfekt gelungen. Mein Highlight ist das wunderschöne ovalförmige Treppenhaus aus Teakholz. Den besten Blick darauf hat man von der obersten Etage des Neubaus. Ein echtes Kunstwerk in Sachen Architektur.

Ophelia – ein Stückchen Himmel auf Erden

160913_riva_bodensee_ophelia_terrasseEin 4-Gänge Menü genießt man nicht alle Tage – noch dazu, wenn es sich bei dem Restaurant um ein 2-Sterne-Gourmetrestaurant handelt. Wer zu Gast im Ophelia ist, den erwartet ein unvergesslicher Abend voller Genuss. Das stilvoll eingerichtete Restaurant befindet sich in der Jugenstilvilla. Setzt man nur einen Fuß in den Empfangsbereich, zieht einen der Charme des Altbaus gleich in seinen Bann: Elegante restaurierte Möbel, dunkles Holz und Farben, die perfekte miteinander harmonieren. Die Gemälde an den Wänden mögen auf manche Gäste vielleicht ein bisschen irritierend wirken. Mir gefällt allerdings dieser kleine, provokante Stilbruch und bringt eine gewisse Frische mit (einen Eindruck davon gibt es unten in der Bildergalerie). Im Sommer hat man das große Glück, den Abend auf der Terrasse verbringen zu können mit Blick auf den Bodensee. Unser 4-Gänge Menü war 160913_riva_bodensee_4gangmenuewahrlich ein Gedicht. Bei jedem Gang sieht man auf einen Blick, mit wie viel Liebe zum Detail die Küche um Chefkoch Dirk Hoberg die Gerichte zubereitet. Ja fast zu schade zum Essen, wird die Vorspeise dann schon mal gut fünf Minuten betrachtet, bevor es losgeht. Jeder Bissen ein wahrer Gaumenschmaus und zergeht von selbst auf der Zunge. Der Sommelier ist auch stets bemüht, den richtigen Tropfen Wein zu servieren, was ihm bei uns jedes Mal mehr als gelungen ist. Es ist definitiv für jeden etwas dabei, denn man kann sich sein Menü aus verschiedenen Gerichten zusammenstellen. Sehr empfehlen kann ich das Hauptgericht mit Ente. Aber auch jeder einzelne Zwischengang ist bis ins kleinste Detail durchdacht und bleibt einem mit Sicherheit in Erinnerung. Der wundervolle Service rundet einen Abend im Ophelia perfekt ab. Hier ist nichts gespielt und wirkt einfach natürlich.

Entspannung in eleganter Umgebung macht unseren Kurzurlaub vollkommen

Verwöhnen wird groß geschrieben im Riva. Mein Lieblingsort im Hotel ist eindeutig das Sonnendeck. 160913_riva_bodensee_zimmerIm Dachpool für die Abkühlung zwischendurch und auf der schönen Terrasse kann man den Sommer so richtig genießen. Obendrein gibt es eine tolle Aussicht über den Bodensee. Die Terrasse ist bepflanzt und jeder Liegebereich dadurch ein bisschen von einander abgetrennt. Perfekt für Gäste, die einfach ihre Ruhe haben wollen. Auch auf dem Sonnendeck ist der Service auf Zack und bietet eine kleine aber feine Auswahl an Snacks und Getränken. Nur ein paar Minuten nach der telefonischen Bestellung, kam die Bedienung schon mit meinem gerösteten Avocado-Brot – köstlich. Eine gute Rückzugsmöglichkeit bieten aber auch die geschmackvoll eingerichteten Zimmer in schlichtem und klarem Design, die sich sowohl im Altbau als auch im Neubau befinden. In alles Zimmern warten tolle Beauty-Produkte von L’Occitane oder der Ligne St. Barth und zaubern wahrscheinlich besonders den Damen ein Lächeln auf die Lippen. Wer kann hier schon widerstehen?

Wer im Riva – Das Hotel am Bodensee eincheckt, tut sich nicht nur für den Moment etwas Gutes, sondern wird auch lange Zeit danach noch von dem Aufenthalt in dem 5-Sterne Hotel schwärmen. Es passt einfach alles: tolles Interior, feinste Kulinarik und ein perfekt agierender Service. Jeder Wunsch wird von den Augen abgelesen und die volle Aufmerksamkeit richtet sich auf die Gäste. Hier wird niemand besser oder schlechter behandelt und genau dieses Gefühl schafft eine lockere und entspannte Atmosphäre im Riva. Ein Kurzurlaub lohnt sich in wahrlich jeder Hinsicht und ich hoffe, bald selbst wieder an den Bodensee fahren zu können.

Weitere Eindrücke unseres Aufenthalts:

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someone
Lisa-Maria

Lisa-Maria

Weltoffen und lebensfroh - zwei Eigenschaften, die Lisa ziemlich treffend beschreiben. Mit ihrer offenen und optimistischen Art verbreitet sie immer gute Laune. Während die meisten von uns noch in den Federn liegen, fallen der Frühaufsteherin schon die besten Ideen ein. Das Reisen zählt zu ihren großen Leidenschaften, an der sie euch auf Lebenslust gerne teilhaben lässt.

Lebenslust auf Instagram